„Batzl“ Gugelhupf

„Batzl Gugelhupf“ oder Patzerl Gugelhupf – wie immer man ihn nennt, stand schon lange auf meiner „unbedingt einmal machen Liste“

„Batzl“ „Patzerln“ sind umgangssprachlich „kleine Mengen“ In diesem Fall sind es mittelgroße Teigstücke, die mit „Batzerl“ – also ein wenig – Fülle gefüllt werden und dann gegeneinander versetzt in die Gugelhupf Form gegeben werden, so dass beim Anschneiden von mindestens 2 verschiedenen Füllungen etwas im Kuchenstück ist 🙂 Wenn man Glück hat sogar von allen 🙂 Man isst eben gleich ein zweites Stück davon – dann hat man sicher alle 4 genossen. Er ist unheimlich lecker und man kann sowieso nicht widerstehen 🙂 Herrlich flaumig…………

Mein erster Versuch ist ja so gescheitert…….. Ich hab es einfach übertrieben und hab nicht gerechnet das mein Germteig so aufgeht…… Er quillte über die Gugelhupf Form 🙁 Somit hab ich mich natürlich am nächsten Tag gleich wieder in die Küche gestellt um die optimale Menge herauszufinden 🙂

Gelungen 🙂

Und nun verrate ich euch wie ich ihn gemacht habe: